Tonkabohnen

Tonkabohnen haben einen angenehmen süsslich-würzigen Duft das an Vanille, Mandeln, Zimt und Nelke erinnert. Es wirkt stimmungsaufhellend, seelisch ausgleichend und erwärmend.

 


10 g – 3.00 CHF

Tonkabohnen - Weitere Informationen

Verkaufsqualität

ganze Samen «Bohnen», gute Qualität

Stammpflanze

Dipteryx odorata, Fabaceae

Räuchern

frisch zermahlen, in kleinen Mengen der Räuchermischung beifügen

Eigenschaften und Verwendung

Duft und Rauch Eigenschaften

Tonkabohnen haben einen sehr angenehmen süsslich-würzigen Duft, die an Vanille, Mandeln, Zimt und Nelke erinnert.  Sein Duft wirkt stimmungsaufhellend, seelisch ausgleichend und erwärmend und wird eine hypnotische und erotisierende Wirkung nachgesagt.

Traditionelle Verwendung

Der Tonkabaum „Almendrillo“ oder „Shihuahuaco“ wird in Südamerika, wegen seiner magischen und heilenden Eigenschaften, sehr geschätzt. Die Samen werden als Schutzamulett gegen Krankheiten, für Wohlstand und Erfolg sowie zur Erfüllung von Wünschen getragen. In der Amazonischen Medizin wird die Abkochung der Rinde als Fiebersenkendes Mittel verwendet. Eine Tinktur aus dem Samen wird für die Heilung von Schlangenbisse, Prellungen, Husten und bei Rheumatischen Erkrankungen verwendet. Das Öl das aus den Samen extrahiert wird, wurde gegen Ohrenentzündungen eingesetzt. Ausserdem wird Tonka weiterhin als Herztonikum verwendet.

Wegen ihrem süsslich, vanilleähnlichen Geschmack wurde die Tonkabohnen traditionell als Gewürz verwendet. Die Samen des Tonkabaums fanden ihren Weg gegen Ende des 18. Jahrhunderts nach Europa und wurden dann in Frankreich kultiviert. Neben der Zubereitung von Lebensmitteln und Speisen kommt die Tonkabohne auch bei der Herstellung von Parfüm und Kosmetika und zum aromatisieren von Tabak zum Einsatz.

Weitere Informationen

Wegen seines Gehalts an Kumarin, das als Blutverdünner wirkt und in hohen Dosis tödlich sein kann, wurde ab 1981 in Deutschland, die Verwendung der Tonkabohne zur Zubereitung in Lebensmitteln zeitweise verboten. Seit 1991 existiert dieses Verbot in eingeschränkter Form. In Europa dürfen die Samen des Tonkabaums für die Herstellung von Kosmetika unbegrenzt eingesetzt werden, müssen jedoch ab einer bestimmten Menge deklariert werden.