Räucherkohle, Ø 44 mm

Schnellzündende Räucherkohle

Ø 40 mm, Brenndauer ca. 60 min.

Inhalt pro Packung: 10 Kohlentabletten

CHF 5.50

 

Beschreibung

Räucherkohle

Die selbstzündende Kohle ist mit einer Schnellzünder Substanz getränkt (meist Magnesiumsulfat oder Salpeter), wodurch sie sich schnell entzündet und bald glüht. Zuerst verströmt sie jedoch einen leichten Eigengeruch, der nicht eingeatmet werden soll. Am besten wird die Kohle im Freien oder in einem gut belüfteten Raum angezündet.

Schnellzündende Räucherkohlen sind eine gute Alternative zum Räuchern, können jedoch ziemlich hohe Temperaturen erreichen und für manche Räucherstoffe kann dies zu heiss werden. Um dies zu verhindern kann etwas Sand über die Kohle gestreut werden. Wenn man eine kurze Räucherung vornehmen möchte, sollte die kleine Grösse verwendet werden.

Anwendung

Zum Anzünden wird die Kohle mit einer Pinzette kurz über eine Flame gehalten. Die Räucherkohle wird auf ein Sandbett eines feuerfesten Gefässes gelegt und bleibt dort solange bis die Räucherkohle verbraucht ist. Das Sandbett sollte etwa 2 bis 3 cm Höhe haben, es dient als Isolation damit das Räuchergefäss durch die grosse Hitze nicht zerspringt.

Damit die Kohle gut und regelmässig abbrennt, sollte sie genug Sauerstoff bekommen. Dieser Prozess kann beschleunigt werden indem man die Kohle befächert. Nach ca. einer Minute ist die Kohle zum Gebrauch fertig.

Vorsicht!

Die Räucherkohle sollte nur mit geeignetem Werkzeug verwendet werden.

Die entzündete Kohle kann bis zu zwei Stunden glühen. Deshalb dürfen diese nicht in den Abfall geworfen werden. Am besten man lässt die Kohle unter Aufsicht ganz verglühen oder man hebt sie mit einer Pinzette aus der Räucherschale und löscht die noch glühende Kohle unter fliessendem Wasser. Vorsicht, die Kohle nicht in einer Keramikschale mit Wasser löschen. Die Schale kann zerspringen!

Bitte beachte die Sicherheitshinweise zum Räuchern!

Menu schliessen
×