Fichtenharz

Wirkt kräftigend, stärkend und aufbauend. Sein Duft klärt den Geist, fördert die Konzentrationsfähigkeit und hilft innere Ruhe zu finden. Ausserdem öffnet es das Herz und hilft alte seelische Wunden zu heilen.


20 g – CHF 3.50

Beschreibung

Duftnote 

Frischer ätherischer und angenehmer Duft

Verkaufsqualität

Burgunderharz, verschieden grosse Stücke von besonders guter Qualität

Synonyme

Fichtenharz, Burgunderharz

Stammpflanze

Picea abies,  Pinaceae – Kieferngewächse

Herkunft

Frankreich

Räuchern

Das Burgunderharz kann einzeln oder in Räuchermischungen verwendet werden. Zerkleinert oder pulverisiert auf der Räucherkohle oder auf dem Räucherstövchen verräuchern

Weitere Informationen

Duft und Rauch Eigenschaften

Unser Fichtenharz, auch Burgunderharz genannt, gilt als vonbesonders guter Qualität, ihr Rauch verströmt einen frischen ätherischen und angenehmen Duft.

Fichtenharz wirkt kräftigend, stärkend und aufbauend. Sein Duft klärt den Geist, fördert die Konzentrationsfähigkeit und hilft innere Ruhe zu finden. Ausserdem erweitert sie den Brustraum und das Herz, und zum heilen bringt sie alte Wunden ans Licht. Räucherungen mit Fichtenharz können auch zur Reinigung von Räumen und als Schutz vor störenden Einflüssen eingesetzt werden.

Traditionelle Verwendung

Wahrscheinlich war das Fichtenharz vor der Einfuhr exotischer Räucherstoffe ein wichtiges europäisches Räuchermittel. Das Wort Picea wurde von den Römern im Sinne von „harzhaltiges Holz“ verwendet.

Die Fichte ist ein altbekanntes Heilmittel das ein breites Heil-Spektrum hat. Es wurde bei Erkältungen, Durchblutungsstörungen, Rheumatische Erkrankungen, Wundheilmittel, Schlaflosigkeit, Nervosität, Nervöse Herzbeschwerden u.a. eingesetzt. Für die Germanen, war die Fichte ein Heiliger Baum, denn in ihr lebt ein weiblicher, mütterlich schützender Baumgeist, der beim verräuchern diese schützende Energie an uns weitergibt.

Menu schliessen
×