Labdanum

Labdanum veströmt eine magische Duftkomposition. Ein süsser, warmer, honig und Vanillen artiger Duft mit unzählige verschieden Duft Noten.

Sein Duft wirkt erden, zentrierend, ausgleichend und verleiht Bodenfestigkeit.  Regt Sinnlichkeit, vermittelt Herzenswärme und Freude. Eine Räucherung mit Labdanum schafft eine Atmosphäre des Friedens, Schönheit und echte Kommunikation. Ausserdem hat Labdanum eine erweichende und eröffnende Kraft, die uns hilft verhärtete Denkmuster zu erweichen und öffnet unser inneren Augen für die einfachen und schönen Seiten des Lebens.

 


10 g – 5.50 CHF

Labdanum - Weitere Informationen

Verkaufsqualität

Klebriger feste Masse aus sehr gute Qualität

Stammpflanze

vermutlich von Cistus ladaniferus. Cistaceae

Herkunft

Spanien

Räuchern

Das Harz kann auf der Räucherkohle oder auf dem Räucherstövchen geräuchert werden. In einer Pfanne auf den Räucherstövchen, entwickelt Labdanum seine besten und harmonischen Duft Nuancen

Eigenschaften und Verwendung

Duft und Rauch Eigenschaften

Labdanum ist ein dunkelbrauner bis schwarzer klebriger und duftender Harz. Es duftet süss und warm mit eine Vanillen und honigartigen Noten. Sein Rauch ist eine magische Duft-Symphonie die bei jeder Räucherung, neue Nuancen hervorbringt.

Sein Duft vermittelt Freude und Herzenswärme. Er regt die Sinnlichkeit und schafft eine wundervolle Atmosphäre der Schönheit, die die Kommunikation aufs Herzebene unterstütz. Eine Räucherung wirkt erdend, zentrierend und ausgleichend, so kann uns helfen, den Boden nach übermässiger Mentalarbeit wieder zu finden. Ausserdem hat eine erweichende und eröffnende Kraft, die uns hilft verhärtete Denkmuster zu erweichen und öffnet unsere inneren Augen für die einfachen und schönen Seiten des Lebens.

Traditionelle Verwendung

Labdanum ist das Harz die aus mehrere Zistrosen-Arten gewonnen wird. Ursprünglich stammt er aus Kreta. Dort war einer der Lieblingsdüfte der Kretische Frauen. Mit ihren Rauch hat man Körper und Kleider beduften und es würde zur Morgentoilette und in Baderäume verräuchert. Ausserdem wurde es als Heilmittel sowie zur Schönheitspflege benutzt.

In altem Ägypten war Labdanum sehr beliebt und spielte eine wichtige Rolle als Räucherwerk, vermutlich war es Bestandteil der berühmten Kyphi-Räuchermischung und wurde auch als Duft für Parfüms und für die Einbalsamierung verwendet. In Zypern war das Harz zu der Göttin Aphrodite geweiht und für die Hebräer war ein Tempelweihrauch. In Mittelalter war es eine der Bestandteile der Kardinalsweihrauch-Mischung. Später wurde auch von der griechische-orthodoxe Kirche als Räucherwerk übernommen.